Bei der Gestaltung von Informationen treten verbale und visuelle Komponenten immer in Wechselwirkung. Nichts ist bei einer Lösung unwesentlich: Eine unklare Konzeption, eine unverständliche Sprache, schlechtes gestalterisches Handwerk oder ein beliebiges Bild, stören und verhindern sogar das noch so nachhaltig verfolgte Kommunikationsziel.

Generell ist es immer das Ziel, Eigenständigkeit und Identität zu erlangen. Also einen visuellen und verbalen nachhaltigen Auftritt zu schaffen den man auch zuordnen kann, wenn das Logo nicht zu sehen ist.

Wir entwickeln Methoden und Werkzeuge, das zu erreichen. Wir nutzen dabei die Erkenntnisse gestaltungsrelevanter Wissenschaften wie die z.B. der Psychologie und Pädagogik genauso wie die der Architektur und weiteren Medienwissenschaften. Grundlegend ist die Auseinandersetzung mit den grundsätzlichen Phänomenen und Inhalten der Gestaltlehre. Denn schließlich ist deren Systematik und Methodik im Zusammenspiel mit Wissenschaft und Technologie erst die Voraussetzung für die Entwicklung eines sowohl gestalterischen wie intellektuellen Basisvokabulares.

Unsere Kompetenzen

Kultur- und Unternehmenskommunikation
Identität und Image
Planungswettbewerbe für Architektur und Design
Sprache und Haltung
Wissenschaftskommunikation
Informieren und Orientieren im Raum
Visuelle Strategien
Analysen zu CD-Systemen und Gestaltung
Ausstellen und Präsentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.